Projekte

Übersetzungen des MARKO-Screenings

Zur kulturfairen Erfassung mathematischer Konzepte am Schuleingang wurde das MARKO-Screening in Türkisch und Arabisch übersetzt. Bald folgen außerdem Rumänisch und Bulgarisch.


Validierung von MARKO-D und MARKO-S auf Türkisch und Arabisch

Mit dem MARKO-D steht ein kindgerecht aufbereiteter Einzeltest zur Verfügung, mit dem Voraussetzungen für die spätere schulische Entwicklung hinsichtlich erworbener arithmetischer Konzepte untersucht werden können. Sowohl Entwicklungsverzögerungen als auch -fortschritte sind quantitativ und qualitativ beschreibbar. Letzteres erfolgt auf der Basis einer theoriegeleiteten Gruppierung der Items. Für Wiederholungsmessungen ergibt sich damit der Vorteil, dass Entwicklungs- oder Fördereffekte als Wissensveränderung ausgewiesen werden können.

Das Screeningverfahren MARKO-S wurde für das Deutsch in großen Stichproben validiert. Für das Türkische und Arabische sind nun weitere Validierungen geplant.

Kinder können das MARKO-Screening praktisch digital durchgeführt. Ihre Daten werden in einer persönlichen Datei gespeichert und automatisch mit Erklärungen ausgewertet.


Evaluation des neuen „Mina und der Maulwurf“-Trainings

Das Training „Mina und der Maulwurf. Frühförderbox Mathematik“ wird überarbeitet und neu bei Hogrefe herausgegeben. Aktuell läuft eine Evaluationsstudie zu dieser neuen Version des Trainings.

Das Förderkonzept von Mina und der Maulwurf beruht auf einem Modell über die Entwicklung des mathematischen Denkens bei Kindern im Alter von 4-8 Jahren. Erst mit dem Wissen darüber, wann und wie sich wesentliche mathematikspezifische Kompetenzen entwickeln, lassen sich Leistungen von Kindern interpretieren und gezielt Fördermaßnahmen gestalten. Mit dem Trainingsprogramm lassen sich Kleingruppen von rechenschwachen Kindern in der ersten und zweiten Klasse individuell fördern. Auch gibt es im Rahmen der Inklusion Möglichkeiten, die Lernprozesse von Kindern mit besonderem Förderbedarf effektiv zu unterstützen.


Evaluation des neuen „Erdmännchen-Blitzblick-Memory“

Das „Erdmännchen-Blitzblick-Memory“ wird evaluiert.

Wie viele Tiere sind auf der Karte? Bei diesem Memo-Spiel gilt es, die Anzahl der Tiere, Pflanzen und Figuren schnell zu erfassen – und am besten zählt man gar nicht erst! Die Objekte auf den Karten sind so angeordnet, dass sie – ohne zu zählen – mit einem Blick erfasst werden können. Die strukturierten Mengen helfen beim Überwinden rein zählender Strategien und beim Automatisieren von Zahlzerlegungen. Durch die Zuordnung unterschiedlich visualisierter Mengen und Ziffern zueinander erwerben die Kinder ein kardinales Zahlverständnis. Der Zahlenraum lässt sich bis 20 individuell an die Vorkenntnisse des Kindes anpassen.Verschiedene Memo-Varianten erweitern das Spiel um ordinale Zahlaspekte und verknüpfen kardinale Zahlvorstellungen mit dem Teil-Teil-Ganzes-Konzept.